Band

Mit seinem Quintett wendet sich der äusserst vielseitige Pianist und Schlagzeuger Robin Schläpfer seinen Wurzeln zu. Neben alten Tänze aus der ganzen Schweiz sind auch diverse Neukompositionen im Repertoire. Schwelgen Sie in melancholischen Melodien und schwingen Sie das Tanzbein zu rassigen Rhythmen.

Über das Quintett

Robin Schläpfer – Piano

Der Kopf der Truppe – Robin Schläpfer himself – bespielt zur Zeit mit verschiedenen Formationen sämtliche Bühnen der Schweiz. Als so vielbeschäftigter Mann verpasste er sogar die Bandsitzung, bei der er als freiwilliger Bandleader bestimmt wurde. Dank seines begonnenen Geografiestudiums hat er den Weg ins Tösstal nach Hause noch immer gefunden. Nach einem kurzen Ausflug in Zürichs musikalischste Joghurtfabrik studiert der Harry Potter der Volksmusik Sekundarlehrer an der PH Zürich.

Jasmine Baumann – Flöte

Die Kleinste und Jüngste der Band ist das gute Herz und das geduldige Ohr der Formation. Auch wenn ihr sehr zierliches Instrument nicht die lautesten Töne von sich gibt, schafft sie es immer sich in der Gruppe Gehör zu verschaffen. Trotz der Höchstnote in der Eurythmiematur studierte sie Primarlehrerei an der PH in Zug. Jasmine sieht zwar nett aus, ist aber eine knallharte Verhandlungspartnerin, an der kein Weg vorbei führt. Aus diesem Grund führt sie die #QRS-Bandkasse.

Benedikt Elmaleh – Klarinette

Als kulturelles Integrationsprojekt ist Beni für herzzerreisende Doinas und roten Saharastaub verantwortlich. Obwohl auch seine Haare diese Farbe tragen, ist er in der Gruppe bestens akzeptiert. Seine Freude am Stress und die Tatsache, dass er Freizeit nicht ausstehen kann, haben ihn einmal dazu gebracht, an der ETH Architektur zu studieren. Mittlerweile hat es den Mann für die technischen Fragen nach Basel ans Hyperwerk verschlagen.

Isabel Baumann – Bratsche

Nicht viele spielen so ausdauernd „tscha, tscha“ wie sie. Wenn Isabel ihre Zeit nicht gerade mit Bratsche üben verbringt, joggt sie mit Eifer durch die Welt oder steht am Herd. Letzteres kommt dann meistens der Band zugute, was alle sehr freut. Nach ihrem Bachelor in Kunstgeschichte und Jura an der Universität Zürich lässt sie sich nun zur Hotelfachfrau ausbilden.

Andrea Schmid – Bass

„I spüi nua Bass, mia is des Wuasch!“

Ab und an zu Gast:

Barbara Gisler – Bass

Barbara kennt das #QRS-Repertoire mittlerweile in- und auswendig. Sie lässt sich für praktisch alle Vertretungen engagieren und überlegt sich seit längerem, das Logo der Formation in Lebensgrösse auf den Oberschenkel zu tätowieren. Mit ihrem unverkennbarer Fränzlibasszug und dem sympathischen Thurgauerdialekt hat sich die Sulgener Cello-MuBerin ins Herzen der Fans und Bandmitglieder gespielt. Es isch soo guet!

Jonathan Lauber – Cornet

Jonathan bringt mit seiner Guugä eine blechige Klangfarbe in die Gruppe. Da er für sein Instrument nur drei Finger an der rechten Hand benötigt, macht Herr „Dutt-und-Tuut“ eine Schreinerlehre. Die Hosentaschen voller Doppelmeter und Sextparalellen ist er immer für eine elegische Hornstimme gut. So freut sich das #QRS stets, wenn er mittut(et).